Import für Zeitschriftenartikel aus einem Endnote Export

Dies ist eine technische Dokumentation für das Plugin zum Import von Zeitungsartikeln inklusive Zusammenführung mit vorhandenen Prozessen.

Einführung

Die vorliegende Dokumentation beschreibt die Installation, die Konfiguration und den Einsatz des Plugins zum Import von Zeitschriftenartikeln aus einer aus Endnote exportierten Excel Datei.

Details

Version des Plugins

1.0.0

Identifier

intranda_import_endnote

Source code

- Quellcode noch nicht öffentlich verfügbar -

Kompatibilität

Goobi workflow 3.0 und neuer

Dokumentation vom

23.05.2019

Installation

Das Plugin muss in den folgenden Ordner installiert werden:

/opt/digiverso/goobi/plugins/import/plugin_intranda_import_endnote.jar

Daneben gibt es eine Konfigurationsdatei, die an folgender Stelle liegen muss:

/opt/digiverso/goobi/config/plugin_intranda_import_endnote.xml

Konfiguration

Die Konfiguration erfolgt über die Konfigurationsdatei plugin_intranda_import_endnote.xml und kann im laufenden Betrieb angepasst werden.

<config_plugin>
<config>
<template>*</template>
<processTitleGeneration>TSL+'_'+ISSN+'_'+Volume</processTitleGeneration>
<anchorDocType>Periodical</anchorDocType>
<volumeDocType>PeriodicalVolume</volumeDocType>
<issueDocType>PeriodicalIssue</issueDocType>
<articleDocType>Article</articleDocType>
<metadata ugh="CatalogIDDigital" headerName="Key" docType="child"/>
<metadata ugh="PublicationYear" headerName="Publication Year" docType="volume"/>
<metadata ugh="Author" headerName="Author" docType="child" />
<metadata ugh="TitleDocMain" headerName="Title" docType="child"/>
<metadata ugh="TitleDocMain" headerName="Publication Title" docType="anchor"/>
<metadata ugh="ISSN" headerName="ISSN" docType="anchor"/>
<metadata ugh="DOI" headerName="DOI" docType="child"/>
<metadata ugh="URL" headerName="Url" docType="child"/>
<metadata ugh="Abstract" headerName="Abstract Note" docType="child"/>
<metadata ugh="Pages" headerName="Pages" docType="child"/>
<metadata ugh="CurrentNo" headerName="Issue" docType="child"/>
<metadata ugh="CurrentNo" headerName="Volume" docType="volume"/>
<metadata ugh="DocLanguage" headerName="Language" docType="child"/>
<metadata ugh="Note" headerName="Manual Tags" docType="volume"/>
</config>
</config_plugin>

Die Konfiguration erlaubt grundsätzlich verschiedene Konfigurationen für unterschiedliche Produktionsvorlagen. Dazu muss im Feld <template> nur der Name der gewünschten Vorlage eingetragen werden. Der Eintrag mit dem Wert * wird für alle Vorlagen verwendet, für die keine eigene Konfiguration existiert.

Das Element <processTitleGeneration> definiert die Regeln, mit denen der Vorgangstitel generiert werden soll. Dabei gelten die selben Konventionen wie in der goobi_projects.xml. Die beiden Werte ATS (Autor-Titel-Schlüssel) und TSL (Titelschlüssel) werden automatisch aus den vorliegenden Metadaten erzeugt, für die Nutzung weiterer Metadaten können die Spaltennamen aus der Exceldatei verwendet werden.

Die Elemente <anchorDocType>, <volumeDocType>, <issueDocType> und <articleDocType> definieren die Strukturelemente, die für die Elemente Zeitschrift, Jahrgang, Heft und Artikel verwendet werden sollen. Sie müssen im Regelsatz existieren.

Anschließend folgt das Mapping der Metadaten. Hierzu dient das Element <metadata>. Darin sind drei Atrribute erlaubt, in ugh wird der Metadatenname aus dem Regelsatz hinterlegt, in headerName die Überschrift der Spalte aus der Excel Datei und in docType wird definiert, ob das Metadatum in Zeitschriftentitel (anchor), Jahrgang (volume) oder Artikel (child) hinzugefügt werden soll.

Nutzung in Goobi

Um den Import zu nutzen, muss in den Produktionsvorlagen der Massenimport Bereich geöffnet werden und im Reiter Dateiupload-Import das Plugin intranda_import_endnote auswählen. Anschließend kann eine Excel Datei hochladen und importiert werden.

Des Import erfolgt zeilenweise. Dabei wird für jede Zeile der Vorgangstitel aus den konfigurierten Feldern erzeugt und geprüft, ob der Jahrgang bereits in Goobi existiert. Ist dies nicht der Fall, wird der Vorgang neu angelegt und die konfigurierten Metadaten für anchor und volume importiert.

Nun wird geprüft, ob ein Heft erzeugt werden soll. Dies passiert auf Basis der Angabe der Spalte Issue. Wenn das Feld leer ist, wird der Artikel direkt an den Jahrgang angehängt, ansonsten wird nach dem richtigen Heft gesucht. Existiert es noch nicht, wird es ebenfalls erzeugt. Die Sortierung der Hefte basiert auf der Nummer der Spalte Issue.

Anschließend wird der Artikel erzeugt und dem Heft oder Jahrgang hinzugefügt. Sofern mehrere Artikel existieren, passiert die Sortierung anhand der Angabe der Startseite aus der Spalte Pages.