November

Coming soon

  • Öffentliche Merklisten

  • Eine überarbeitete Anleitung zum Einrichten der Entwicklungsumgebung

  • Bedingungen für die Anzeige von Metadaten

Allgemeines

Wir freuen uns über die Veröffentlichung des Kulturerbe Niedersachsen Portals in der Version 2.0 (Pressemitteilung). Basierend auf der aktuellen Goobi viewer Version erstrahlt die Instanz in einem komplett neuen Gewand und ist unter der folgenden Adresse zu finden:

Die Übersichtsseite der öffentlichen Goobi viewer Installationen mit Ihrer jeweiligen Unterstützung der IIIF APIs wurde ebenfalls angepasst und um die Information der IIIF Search API erweitert:

Im letzten Monat haben wir in den Digests die neue Sektion mit den aktuellen Versionsnummern eingefügt. Kurz danach kam die Frage auf: Wie funktioniert die Versionierung im Goobi viewer eigentlich? Die Antwort darauf gibt es in Form zweier neuer FAQ Einträge in Kapitel 7 der Dokumentation:

Wir freuen uns über zwei neue Kollegen die das Goobi viewer Team im Kontext Webdesign seit Anfang Oktober und Anfang November unterstützen.

Entwicklungen

IIIF

Der Goobi viewer implementiert ab sofort die IIIF Content Search API in der Version 1.0. Dabei werden Inhalte aus Volltexten, Benutzerkommentaren, Annotationen aus den Kampagnen und Metadaten bedacht.

Die API steht ab sofort zur Verfügung und wird mit einem Update automatisch mit installiert.

Sonstiges

  • Für den Zugriff auf Dateien die in DataRepositories liegen wurden die Methoden vereinheitlicht und zentralisiert. Dadurch konnten verschiedene Stellen die bisher nicht mit der Ordnerstruktur kompatibel waren identifiziert und behoben werden.

  • Für Crowdsourcing Kampagnen gab es verschiedene Bugfixes, zum Beispiel wurde das Datum zum Start einer Kampagne fehlerhaft berechnet oder die Information das ein Werk zu einer Kampagne gehört wurde bei privaten Kampagnen nicht angezeigt

  • Die Anzeige des Importdatums für neue Werke wurde auf das Datum geändert.

  • In den Breadcrumbs werden nun auch Anchor mit aufgelistet.

  • In den CMS-Medien kann auch nach Dateiname gefiltert und beim Upload die Dateien optional auch überschrieben werden.

Dokumentation

Im Digest für Juni 2019 haben wir eine Seite vorgestellt, in der die vom Goobi viewer unterstützten Schnittstellen beschrieben werden. Diese Seite wurde um die IIIF Content Search API erweitert:

Versionsnummern

Die Versionen die in der pom.xml des Themes eingetragen werden müssen um die in diesem Digest beschriebenen Funktionen zu erhalten lauten:

<dependency>
<groupId>io.goobi.viewer</groupId>
<artifactId>viewer-core</artifactId>
<version>4.2.0</version>
</dependency>
<dependency>
<groupId>io.goobi.viewer</groupId>
<artifactId>viewer-core-config</artifactId>
<version>4.1.0</version>
</dependency>

Der Goobi viewer Indexer hat die Versionsnummer 4.1.1.

Der Goobi viewer Connector hat die Versionsnummer 3.4.3.